secunet Security Networks AG

Kurfürstenstr. 58 45138 Essen

+49(0)201 54 54-0

+49(0)201 54 54-10 00

Hard- und Softwarelösungen für IT-Security

























Verbandsmitgliedschaften:
BITKOM
TeleTrusT Deutschland e.V.

Gründungsjahr:
1996

Beschäftigte:
über 350

Umsatz:
91,1 Mio.

USt-IdNr.:
DE 812 132 148

Unternehmensprofil secunet Security Networks AG


Kurzprofil

secunet ist einer der führenden deutschen Anbieter für anspruchsvolle IT-Sicherheit. Mehr als 380 Experten konzentrieren sich auf Themen wie Kryptographie, E- Government, Business Security und Automotive Security und entwickeln dafür innovative Produkte sowie hochsichere und vertrauenswürdige Lösungen. Zu den mehr als 500 nationalen und internationalen Kunden gehören viele DAX- Unternehmen sowie zahlreiche Behörden und Organisationen. secunet ist IT- Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland und Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit.
secunet wurde 1996 gegründet und erzielte 2015 einen Umsatz von 91,1 Millionen Euro. Die secunet Security Networks AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.
Weitere Informationen gibt es unter www.secunet.com.


Zahlen und Fakten im Überblick

Gründung:
1996, als Ausgliederung des RWTÜV Essen

Unternehmensform:
Aktiengesellschaft, im Prime-Standard der Deutschen Börse notiert, größter Anteilseigner ist die Giesecke & Devrient GmbH, München (ca. 79% der Aktien)

Hauptsitz:
secunet Security Networks AG Kurfürstenstraße 58
45138 Essen
Deutschland

Weitere Standorte:
Berlin, Dresden, Eschborn, Hamburg, München, Siegen, Paderborn, Ilmenau und Bonn.

Leistungsportfolio:
Ganzheitliche IT-Sicherheit, inklusive Beratung, Konzeption, Entwicklung, Implementierung, Betreuung, Schulung sowie leistungsfähige Produkte

Organisation:
· Business Sector mit den Divisionen Automotive und Kritische Infrastrukturen
· Public Sector mit den Divisionen Innere Sicherheit, Öffentliche Auftraggeber und Verteidigung.

Kunden:
Mehr als 500 nationale und internationale, zum Beispiel Auswärtiges Amt, Bundesministerium der Verteidigung, Bundesministerium des Innern, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bayerisches Landesamt für Steuern, Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH, mobile.de, BMW, Audi, National-Bank, Commerzbank, Gelsenwasser, Stadtwerke Bremen, Stadtwerke München

Branchenlösungen:
Öffentlicher Sektor, Verteidigung, Sicherheitsorganisationen, Kritische Infrastrukturen, Energie- und Wasserversorger, Telekommunikation, Automobilindustrie, Verkehr und Logistik

Mitgliedschaften:
BITKOM, TeleTrusT Deutschland e.V.

Vorstand:
Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender, verantwortlich für die Geschäftsbereiche Public und Business, die Unternehmensentwicklung/-strategie, Compliance/Revision und Kommunikation/Marketing.
Thomas Pleines verantwortlich für Finanzen, Controlling, Personal, Recht und Produktmanagementkoordination.


IT-Sicherheit - höchste Anforderungen

In der heutigen Informationsgesellschaft gehört IT-Sicherheit längst zu den Top- Themen, aber auch zu den großen Herausforderungen für jede Organisation. Denn der Bereich ist gekennzeichnet von einer schnellen technologischen Entwicklung und einer sehr komplexen Themenvielfalt. Zudem stellen nationale wie internationale Gesetze, Verordnungen und Richtlinien häufig sehr spezielle Anforderungen an die Sicherheit von Daten und Infrastrukturen.

Gleichzeitig erhöht sich die Gefahr durch die zunehmende Abhängigkeit der Organisationen von einer funktionierenden vernetzten Informationsverarbeitung sowie dem gesteigerten Bedürfnis der Mitarbeiter nach mobilem, flexiblem Zugriff auf Unternehmensdaten. Die häufigere Nutzung unterschiedlicher Geräte und Anwendungen vergrößert auch das Risiko aufgrund von Fehlbedienung und Fahrlässigkeit.

Die Dringlichkeit einer umfassenden, ständig aktualisierten Sicherheitslösung für Unternehmen und Behörden ergibt sich auch durch immer ausgefeiltere Methoden für Industriespionage oder Cyberwar-Attacken. So werden Angriffe heute nicht nur von Einzelpersonen durchgeführt, sondern durch organisierte und finanziell gut ausgestattete Gruppen.

Doch nicht nur interne Netze, auch die landesweite Infrastruktur gerät durch die zunehmende Einführung elektronischer Komponenten sowie deren Verbindung mit dem Internet in immer größere Gefahr. So könnten inzwischen Energieversorgungs- und Kommunikationsnetze von überall aus angegriffen werden. Selbst Fahrzeuge kommunizieren mittlerweile miteinander über das Internet. Diese Bereiche erfordern ebenfalls höchste Sicherheitsvorkehrungen, um eine funktionierende Infrastruktur aufrecht zu erhalten.


secunet: Premium IT-Sicherheit "Made in Germany"

Effektive, umfassende IT-Sicherheit ist immer das Ergebnis von sorgfältiger Planung und professioneller Umsetzung. Neben intelligenter Technik müssen infrastrukturelle, rechtliche, organisatorische und personelle Faktoren in Konzeption und Umsetzung einbezogen werden. secunet setzt auf ganzheitliche IT-Sicherheit, die alle diese Aspekte berücksichtigt und in langfristig geschützten Anwendungen umsetzt. Kunden profitieren dabei von umfassender Beratung sowie einem technologisch führenden Leistungs- und Produktportfolio, das selbst maximale Sicherheitsanforderungen erfüllt.

secunet bietet dazu tiefgehendes Know-how in verschiedenen Security-Bereichen. Dies reicht von höchsten Sicherheitsstufen in Behörden über Komplettangebote für Unternehmen bis zum Schutz von Internetzugängen in Fahrzeugen. Neben selbst entwickelten Produkten für unterschiedliche Geheimhaltungsstufen setzt secunet auch Lösungen von anderen Anbietern ein, um den jeweils individuell angepassten bestmöglichen Schutz zu erreichen. Neben Konzeption und Installation übernimmt secunet als Dienstleister dabei auch den täglichen Betrieb.

Zu den Themenfeldern der secunet gehören die Sicherung von Kommunikation von Behörden durch Verschlüsselung, der Schutz von Anwendungen im E-Government, die Entwicklung wichtiger Sicherheitstechnologien wie elektronischer Reisepass und die Absicherung kritischer Infrastrukturen. Die in diesen hochsensiblen Bereichen gesammelten Erfahrungen nutzt secunet auch für die Absicherung geschäftskritischer Prozesse in Unternehmen. Dazu gehören zum Beispiel Projekte in Forschung und Entwicklung.

In enger Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) konzipiert, entwickelt und evaluiert secunet neue Komponenten und Produkte oder realisiert Datensicherheitsprojekte. Zudem bestehen langjährige Partnerschaften mit dem Bundesministerium des Innern (BMI), mit namhaften IT- und IT-Sicherheitsunternehmen sowie Automobilherstellern und -zulieferern.


Wichtige Daten des Unternehmens

1996
· Gründung von secunet aus dem RWTÜV
· Schwerpunkt: Digitale Signatur und Kryptographie bei Internet-Technologien

1999
· Börsengang
· Vorreiter in der PKI- / Trustcenter-Entwicklung für digitale Zertifikate in Deutschland

2000
· Start Produktentwicklung SINA (Sichere Inter-Netzwerk Architektur) zur verschlüsselten Übertragung als geheim eingestufter Dokumente im Auftrag des BSI
· Ausbau vom Beratungsgeschäft zum Produkthersteller
· Erste Tests zur Einführung von Biometrie in hoheitlichen Dokumenten

2004
· Giesecke & Devrient wird größter Anteilseigner
· Übernahme der SECARTIS AG, einem Tochterunternehmen von Giesecke & Devrient im Bereich IT-Sicherheit
· Ernennung zum IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland

2015
· Umsatz: 91,1 Mio. Euro
· EBIT: 8,6 Mio. Euro
· Mitarbeiter: 383 (Stand 31.12.2015)
· SINA Komponenten im Einsatz: >60.000


Entstehung des Unternehmens

Mit dem Aufkommen des World Wide Web in den 90er Jahren hatte der Rheinisch- Westfälische Technische Überwachungsverein (RWTÜV) in Essen seinen Tätigkeitsbereich um die Überprüfung der Sicherheit von Netzwerken erweitert. Dabei spielten vor allem Digitale Signatur und Verschlüsselungstechnologien eine große Rolle. Da immer mehr Unternehmen ihre Netze prüfen und verbessern lassen wollten, gliederte der TÜV seine Abteilung für IT-Sicherheit unter dem Namen secunet aus. Der Dienstleister testete nicht nur die Netzsicherheit, sondern erhöhte sie gemeinsam mit dem Kunden durch Beratung und Schulung sowie Konzeptionierung, Implementierung und Betrieb einer optimierten Sicherheitslösung. Dies steht bis heute im Zentrum seiner Aktivitäten. Mit der Weiterentwicklung der Sicherheitstechnologien arbeitete secunet Ende der 90er Jahre an umfassenden Public Key-Infrastrukturen zur Ausstellung, Verteilung und Prüfung digitaler Zertifikate über staatlich geprüfte Trustcenter mit.

Division Automotive

Mit dem automatisierten Fahren steht die nächste große Fahrzeug-Innovation unmittelbar bevor. Doch bereits heute sind Fahrzeuge hochgradig mit ihrer Umgebung vernetzt. Sie generieren und verarbeiten große Mengen an internen und externen Daten, um Komfort-, Infotainment- und Fahrsicherheitsfunktionen zu implementieren. Hacking-Angriffe gefährden deshalb nicht nur die Safety des Fahrzeugs, sondern auch die Privatsphäre des Halters, weshalb Datensicherheit und Datenschutz bereits heute unabdingbar sind.

Im Hinblick auf Datensicherheit und Datenschutz sind in der Automobilindustrie vor allem serientaugliche Lösungen gefragt, die neben den fahrzeugspezifischen Anforderungen auch die Spezifika der gesamten Automotive-Wertschöpfungskette berücksichtigen.

Mit der Erfahrung aus einer langjährigen Tätigkeit im Umfeld der Automotive- Industrie, unterstützt die secunet Division Automotive Fahrzeughersteller und Zulieferer bei der Erarbeitung und Umsetzung serientauglicher IT-Sicherheit zum Schutz der Bordnetzkomponenten, für eine sichere interne und externe Vernetzung des Fahrzeugs und zur Absicherung neuer Mobilitätsdienste.

Das Leistungsspektrum reicht von der Konzeption auf Lastenheftebene bis hin zur Implementierung und Inbetriebnahme der Lösungen in Fahrzeug, System- und Prozesslandschaft. Je nach Schutzbedarf kommen dabei soft- oder hardwarebasierte Technologien zum Tragen. Ergänzt wird das Portfolio durch technische Sicherheitsanalysen bestehender Steuergeräte-Implementierungen im eigenen Labor.


Division Innere Sicherheit

In einer vernetzten und globalisierten Welt gehört die Wahrung der inneren Sicherheit zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Nationale und internationale Sicherheitsbehörden leisten beim Schutz der Gesellschaft und des Staates vor Kriminalität, Terrorismus und vergleichbaren Bedrohungen einen entscheidenden Beitrag. In allen Bereichen betreiben die für die Gefahrenabwehr verantwortlichen Organisationen IT-gestützte Systeme und setzen bei der Ausübung ihrer Aufgaben zunehmend auf digitale Prozesse. Die Gewährleistung der IT- Sicherheit ist dabei ein unverzichtbarer Bestandteil.

Auf die Bedarfe der in diesem Kontext tätigen Organisationen, Behörden und zuständigen Ressorts hat sich die Division Innere Sicherheit spezialisiert und liefert ihnen passgenaue, ganzheitliche sowie intelligente IT-Sicherheitslösungen - national und international.

Dazu zählen leistungsfähige Produkte, kundenspezifische Entwicklungen und hochspezialisierte Beratung. Im Mittelpunkt stehen Lösungen und Infrastrukturen zur Erfassung biometrischer Daten sowie zur stationären, mobilen und automatisierten Grenzkontrolle, moderne (mobile) Arbeitsplätze in der Verwaltung, fortschrittliche Dokumentenmanagementsysteme zur Bearbeitung von klassifizierten Informationen sowie sichere und performante Polizeinetze.

Division Kritische Infrastrukturen

Kritische Infrastrukturen sind Organisationen und Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen. Sie sind zunehmend von IT-gestützten Systemen abhängig und erfordern einen besonderen Schutz, da Ausfälle und Beeinträchtigungen zu dramatischen Folgen in der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft führen können. Der Schutz gegen Cyber-Angriffe, Spionage und Sabotage hat daher oberste Priorität.

Das Angebot der secunet Division Kritische Infrastrukturen richtet sich an Integratoren, Hersteller und Betreiber Kritischer Infrastrukturen. Mit spezifischer Branchenkenntnis und technisch-methodischer Expertise werden effektive und effiziente IT-Sicherheitsstrategien sowie individuelle Informationssicherheitsmaßnahmen umgesetzt.

Die Kernkompetenz der Division ist die Absicherung der neuralgischen Punkte in Kritischen Infrastrukturen unter gleichzeitiger Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen. Das Dienstleistungsportfolio umfasst IT-Sicherheitsberatung, den Aufbau von Informationssicherheitsmanagementsystemen, die kundenspezifische Softwareentwicklung, Penetrationstests, Zertifizierungsdienstleistungen sowie Schulungen im Bereich Security Awareness. Ein umfassendes Produktportfolio bietet die Möglichkeit, Betriebsstörungen und Sicherheitsvorfällen vorzubeugen und in geeigneter Form auf diese zu reagieren. Mit einem ganzheitlichen IT- Sicherheitsansatz werden sichere, manipulationsgeschützte Verbindungen zwischen Netzen - realisiert, geschützte (mobile) Fernzugänge zu sensiblen IT-Bereichen wie Prozessleit- und Automatisierungssystemen ermöglicht und Schutzsysteme implementiert. Cyberangriffe werden wirkungsvoll abgewehrt und die Verfügbarkeit kritischer Systeme bleibt erhalten.

Division Öffentliche Auftraggeber

Prozesse und IT-Infrastrukturen bei öffentlichen Bedarfsträgern stellen besondere Anforderungen an die Informationssicherheit. Die Vielfalt der Einsatzgebiete, angefangen bei der Absicherung digitaler Kommunikation über den Schutz von E- Government Anwendungen (z.B. gegen Cyber-Angriffe und Spionage) bis hin zum Identity Management, erfordern individuelle hochwertige IT-Sicherheitslösungen.

Die secunet Division Öffentliche Auftraggeber begleitet beratend Bundes- und Landesbehörden und greift dabei auf bedarfsgerecht kombinierbare, dem Stand der Technik entsprechende Produkte und Dienstleistungen sowie individuelle Sicherheitslösungen zurück. Diese werden den Ansprüchen einer modernen Verwaltung gerecht, ermöglichen die Erfüllung hoheitlicher Aufgaben und entsprechen den Sicherheitsanforderungen an den Schutz klassifizierter Informationen.

Die besondere Stärke liegt in der langjährigen Erfahrung mit den Sicherheitsbedürfnissen der öffentlichen Verwaltung und dem darauf ausgerichteten Produkt- und Dienstleistungsangebot. Die Bereitstellung von sicheren und mobilen Arbeitsplätzen gehört dazu genauso, wie die Absicherung von Netzwerken innerhalb der Bundes- und Landesbehörden sowie der Umsetzung eines verlässlichen Identity Managements. Informationssicherheitsmanagementsysteme zum Beispiel nach IT- Grundschutz bieten ein gleichbleibend hohes Sicherheitsniveau - insbesondere unter Einbeziehung und Berücksichtigung der besonderen infrastrukturellen, rechtlichen, organisatorischen und personellen Faktoren bei öffentlichen Auftraggebern. Für die sichere Bearbeitung, Speicherung, Übertragung und Nachweisführung von klassifizierten und anderen sensiblen Informationen werden SINA Produkte verwendet. Vervollständigt wird das umfassende Beratungsangebot der Division durch Maßnahmen und Schulungen zur Sensibilisierung für IT- Sicherheitsthemen.

Division Verteidigung

Streitkräfte sowie militärische Organisationen und Behörden haben einen besonders hohen Anspruch an den Schutz der Vertraulichkeit ihrer Daten. Deren Spektrum reicht von nationalen und internationalen bis hin zu missionsbezogenen klassifizierten Daten. Eng damit verbunden sind innovative IT- Sicherheitsarchitekturen, beispielsweise für den informationstechnischen Grundbetrieb der Truppe, Führungsinformationssysteme und multinationale Einsatznetze.

Basierend auf langjährigen Erfahrungen und dem dabei erarbeiteten tiefgreifenden Verständnis der kundenspezifischen Bedarfe unterstützt die secunet Division Verteidigung militärische Kunden. Unterstützt werden außerdem in diesem speziellen Marktsegment tätige Systemintegratoren, Technologie- und Beratungsfirmen sowie Forschungsinstitute.

Gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik entwickeln secunet Spezialisten SINA (E/H) Kryptogeräte für nationale und internationale Hochsicherheitskunden. SINA ermöglicht eine sichere Bearbeitung, Speicherung, Übertragung und Nachweisführung von klassifizierten Informationen bis hin zu den Einstufungen STRENG GEHEIM, NATO SECRET und SECRET UE. Die Vielgestaltigkeit der international einzigartigen Produktfamilie ermöglicht mit ihren stationär und mobil einsetzbaren Clients, IPsec- und One Way-Gateways, Ethernet- Verschlüsselern und einer VS-Registratur-geeigneten Lösung (SINA Workflow) die Realisierung von Sicherheitsdomänen für unterschiedlichste Einsatzszenarien.

Darüber hinaus beinhaltet das Leistungsportfolio der Geschäftseinheit komplementäre Sicherheitslösungen in den technologischen Bereichen: Public Key- Infrastrukturen, biometrische Sicherheitslösungen, ReCoBS (Remote Controlled Browser Systems) und Cyber Defence. Abgerundet wird das Angebot der Division Verteidigung durch SINA- und IT-Sicherheitsberatung (insbesondere im Kontext von Sicherheits- und Netzarchitekturen), SINA Systemintegration sowie anwendungsorientierter Forschung.

Pressekontakt

Christine Skropke,
Pressesprecherin
Telefon: +49 201 5454-1231
Fax: +49 201 54 54-1239
E-Mail: christine.skropke@secunet.com

Patrick Franitza,
Stellv. Pressesprecher
Telefon: +49 201 54 54-1223
Fax: +49 201 5454-1235
E-Mail: patrick.franitza@secunet.com

www.secunet.com

secunet Security Networks AG
Kurfürstenstraße 58
45138 Essen
Vorstand:
Dr. Rainer Baumgart (Vorstandsvors., verantwortlich für den Geschäftsbereich Public Sector, sowie die Unternehmensentwicklung und Kommunikation)

Thomas Pleines (verantwortlich für Finanzen und Controlling, Recht, Personal, EDV)